Workload Automatisierung

Überwachung von kritischen Prozessen und Anwendungen

Anwendungen mit Discovery Agentennetzwerk unter z/OS automatisieren

In einer sich rasend veränderten IT-Infrastruktur Welt sind plattformübergreifende Jobs vom Mainframe aus keine neue Erfindung, wird aber heute immer wichtiger. Indem die Windows- und Unix-Produktion in das Mainframe-Scheduling integriert und dort ein Single-Point-Of-Control für plattformübergreifende Jobsteuerung und -überwachung eingerichtet wird, erhöht sich die Produktionssicherheit für dezentrale Jobs deutlich.Download Data Sheet (PDF)

Wie funktioniert der Discovery Agent und das Agentennetzwerk?

Das Discovery Agentennetzwerk (vormals Beta 92 EJM) ist so konzipiert, dass der Workload auf dezentrale Server verteilt werden kann aber dennoch zentral über den Mainframe und den z/OS Scheduler gesteuert wird. Das hat den Vorteil, dass viele Anwendungen unter Unix, Linux und Windows schnell und einfach in die zentrale Automatisierung eingebunden werden können.

Der Discovery Agent wird auf den Servern oder Computern installiert wo die Automatisierung stattfindet. Als lokaler Task kommuniziert er synchron oder asynchron mit dem z/OS Discovery Agentennetzwerk und führt Jobs aus. Die Kommunikation erfolgt innerhalb des Netzwerks verschlüsselt und gewährleistet einen sicheren Datentransfer von A nach B.

Die zentrale Automatisierung von unternehmensweiten Anwendungen

Die enorme Zuverlässigkeit von Mainframe-Anwendungen von nahezu 100% soll auf die gesamte IT-Umgebung übertragen werden. Dementsprechend wird nach Möglichkeiten gesucht, die Jobsteuerung zentral über den Host abzuwickeln. Hierfür müssen die Abhängigkeiten zwischen den verschiedenen Anwendungen berücksichtigt, Schnittstellen und Datentransfer realisiert sowie die Steuerung der Programme perfekt abgestimmt werden.

Automatisierung von SAP® Systemen

Das Discovery Agentennetzwerk liefert speziell für SAP® ein leistungsstarkes Command Set mit dem unterschiedliche viele SAP® Systeme direkt automatisiert werden können. Das Monitoring der Jobs erfolgt im Discovery Agentennetzwerk. Der Discovery Agent startet bei der Kommunikation und den Transaktionen die SAP®-Jobs direkt auf den Zielsystemen.

Zum Beispiel:

  • ABAP Scripting
  • Verarbeitung von Direct Input & Batch Input-Mappen
  • Massenaktivitäten in SAP® FS-CD
  • Dynamische Verarbeitung von Varianten
  • Leistungsfähiges SAP® Command Set
  • SAP® Schnittstelle BC-XBP
  • SAP® Printparameter für Beta 93
  • Daten für BigData Anwendungen in SAP® Business Warehouse (inkl. Prozessketten)

Automatisierung von Anwendungen über Event Steuerung

Geschäftsanwendungen wie ERP oder CRM können direkt mit dem Discovery Agenten kommunizieren und so Prozesse oder Transaktionen am Mainframe ausführen. Entweder steuern die Anwendungen den Scheduler oder der Scheduler steuert die Anwendung. Beide Transaktionsmöglichkeiten haben Failover-Szenarien und sind hochverfügbar. Das Discovery Agentennetzwerk kommuniziert dabei mit jedem z/OS Scheduler. Die Event Parameter werden bei TWS direkt über das Exit Interface gesteuert.

Verteilen von Workload auf Unix / Linux / Windows Server

Der Workload kann von Mainframe auf viele dezentrale Server oder Computer verteilt werde. Das Discovery Agentennetzwerk empfängt einen Job über das JES oder über den z/OS Scheduler und leitet die Aufgaben auf den Discovery Agent weiter. Durch die asynchrone Kommunikation wird der Mainframe deutlich entlastet.

Zentral gesteuerter Bestellprozess von mehreren tausend Endbenutzern

Es spielt keine Rolle von welcher Applikation aus ein zentraler Bestellprozess ausgelöst wird. Der Discovery Agent wird direkt aus der Applikation angesprochen und wird in die Batchverarbeitung am Scheduler eingeplant. Der Discovery Agent kann über die Event Trigger Facility (ETF) auch direkte Aktionen ausführen. Somit werden bei einem Automobilhersteller beispielsweise Ersatzteile der Kunden am nächsten Tag zugestellt.

Anwendungsbeispiele

  • Bestellprozesse zentral über das Discovery Agentennetzwerk steuern.
  • Einsparung von SAP® Lizenzen  
  • Auslösen von Event-Transaktionen, Finanz-Transaktionen und Bestellungen
  • Zentrale Datenaufbereitung sowie Generierung von Mainframedaten für Reporting und Controlling
  • Zusammenfassung von Finanzdaten und Datenströmen von vielen tausend Endanwendern auf dem Mainframe

Entscheidende Vorteile

  • Hochverfügbar & Ausfallsicher
    Dynamic Workload Balancing mit Fail Over Management.
    Fehlertolerantes Agentennetz (Multi-STC fähig) mit speziellen Agenten-Routern für komplexe Firmennetze.

  • Schnell & Skalierbar
    100.000 Jobs bei 5.000 Agenten pro Tag
    Dezentrale „High Frequency“ Jobs (Intervalle <60 Sek.)

  • Geringer Administrationsaufwand
    Batch-Jobs von zig-tausend dezentralen Servern werden zentral administriert und überwacht.
    Einfaches Error-Handling mit umfassenden Job-Log-Output (Log, Return Code und Script) in Kombination mit Log Management (Beta 92).

  • Enterprise-class ready
    Das Discovery Agentennetzwerk hilft unseren Kunden bei der Automatisierung aus den Branchen: Banken, Versicherung, Handel, Automotive und Öffentlicher Verwaltung.

  • Unsere Kunden erhalten das Discovery Agentennetzwerk (Beta 92 EJM) mit dem Upgrade auf die DISCOVERY Suite dazu.

Funktionen

Steuerung von AnwendungenSteuerung & Automatisierung
  • Leistungsfähiges SAP® Command Set (Business Warehouse, Direct Input, SAP Report, Batch Input, …)
  • Event Trigger Facility (ETF)
  • Qualitätsprüfung mit Beta 91
  • Ein Agent für alle Discovery Produkte (Beta 91, Beta 92, Beta 93)
  • Job-Start auf Windows, Unix, AS/400, SAP® von jedem z/OS-Scheduler aus
  • Managed Auto Update und Managed Auto Erstinstallation
  • Verschlüsselter managed Filetransfer
KommunikationMonitoring & Reporting
  • Asynchrone & Synchrone Datenverbindungen
  • Direkte Kommunikation mit IBM z/OS Scheduler TWS/IWS
  • Freie JES-Ressourcen durch optimale Unterstützung von TWS
  • Unbeschränkte Anzahl von Agenten und Jobs
  • Benachrichtigungen via E-Mail, TSO Send, Tivoli Event

 

 

Geplante Funktionen für die nächsten Produktversionen

  • Anbindung von Cloud-Infrastrukturen
  • Scheduling auf Zielsystemen ohne EJM-Agenten ("agentless scheduling")
  • Submitten von Jobs auf Java Batch Server und als Webservice-Call
  • Überwachung des Filetransfers
  • Synchronisation der Userverwaltung mit zentralen Verzeichnissen
Beta Systems DCI Software AG

Die Beta Systems DCI Software AG entwickelt hochwertige Infrastruktur-Softwareprodukte für die sichere und effiziente Verarbeitung großer Datenmengen zur bestmöglichen Erfüllung aller rechtlichen und geschäftlichen Anforderungen. Die Multiplattform-Softwarelösungen für z/OS-, Unix-, Linux- und Windows-Umgebungen automatisieren, dokumentieren und analysieren geschäftstragende IT-Abläufe in Rechenzentren von Großunternehmen, IT-Dienstleistern, öffentlichen Einrichtungen und mittelständischen Betrieben. Das Data-Center-Intelligence-Portfolio von Beta Systems fokussiert auf die Bereiche Output-Management & Archivierung, Log/Security Information Management, Workload Automation und Job-Management. Die Beta Systems DCI Software AG ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der Beta Systems Software AG.

Stay tuned

Follow us

Ihre Ansprechpartner

Wählen Sie unten den Link aus, der Ihren Interessen am nächsten kommt.

Kontakt mit Vertrieb

Kontakt mit Support

Regionale Kontaktadressen

Bei Fragen zu Produkten, Lösungen und Services von Beta Systems können Sie uns auch unter der folgenden Nummer telefonisch erreichen:

+49 (0) 30 726 118-640